Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Zsuzsi-Waldbahn Debrecen
Die Zsuzsi-Waldbahn Debrecen (Zsuzsi Erdei Vasút), die im Stadtgebiet von Debrecen beginnt und einst ein Streckennetz von 49 km besaß, ist die älteste Schmalspurbahn Ungarns. Sie wurde 1882 mit einer Spurweite von 950 mm gebaut und erreichte erst 1950 ihren Endbahnhof Nyírbéltek. 1961 wurde sie auf 760mm umgespurt und blieb bis 1977 in Betrieb. Danach wurde der Abschnitt Debrecen-Fatelep–Hármashegyalja als Pionierbahn betrieben, die restliche Strecke wurde abgebaut. Seit 1996 ist sie eine Privatbahn. Eine Lokomotive, die Mk48 2027 kam als D02-501 auf die Waldbahn Lillafüred. Sie behielt ihre grüne Farbgebung aus Debrecen. Zur Führung von Dampfzügen wurde 2006 die 394,023, die lange auf der Museumsbahn Nagycenk eingesetzt war, nach Debrecen überstellt. (Alle Fotos vom 13.8.08)

 

Der im Industriegebiet Debrecens gelegene Ausgangsbahnhof Debrecen- Fatelep: Mk48 2006 wartet mit ihrem aus zwei  Wagen gebildeten Zug nach Hármashegyalja auf die Abfahrt

Der Zug präsentiert sich in der für diese Strecke typischen grünen Lackierung. Die Maschine Mk48 2006 verkehrte bis 1971 in Nyíregyháza, bevor sie zur Waldbahn kam

.

Für besondere Anlässe, wie den auf vielen Strecken durchgeführten "Schmalspurbahntag", steht ein umfangreicher Fahrpark zur Verfügung

Kurz nach der Abfahrtsstelle durchquert die Strecke den Vorbahnhof, wo ebenfalls Fahrzeuge abgestellt sind

.

Das Heizhaus beherbergt neben der Mk48 2006 die Mk48 2002 und die Dampflokomotive 394,023, die auf Bestellung und zu besonderen Anlässen verkehrt. Davor stehen zur Aufarbeitung vorgesehene Wagen

Die ersten Kilometer der Strecke befinden sich neben der Straße, bevor der Museumszug in den Wald in Richtung des heutigen Endbahnhofs Hármashegyalja abzweigt


 


.