Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Ybbstalbahn – Die Zweigstrecke Gstadt–Ybbsitz
...
Wenig beachtet war die knapp 6 Kilometer lange Zweigstrecke von Gstadt nach Ybbsitz. Sie wurde 1899 eröffnet und war lange Zeit ein Refugium für Lokomotivveteranen und Einzelstücke, wie die 2093.01 oder 2090.01, die zur Bespannung der meist als GmP geführten Züge herangezogen wurden. Nachdem hier noch in den 90er-Jahren des vorigen Jahrhunderts Spantenzweiachser mit der Reihe 2091 verkehrten, wurde mit Inbetriebnahme der Triebwagen der Reihe 5090 der Planverkehr im Stundentakt abgewickelt. Zusätzlich fuhren mehrmals jährlich Dampfzüge, die meist mit der Yv.2 des Clubs 598 bespannt waren. Im Jahr 2009 wurde die Strecke zum wiederholten Mal durch Hochwasser beschädigt, was die Einstellung des Gesamtverkehrs zur Folge hatte. 2013 wurde dasTeilstück Ederlehen–Gurhof abgetragen. (Fotos vom 26.11.04 und 28.7.07)



Dampfsonderzug mit der Yv.2 in Ybbsitz

.

Triebwagen 5090.010 ist in Gstadt aus Richtung Ybbsitz angekommen. Er wird mit dem Zug aus Großhollenstein vereinigt und fährt als Doppelgarnitur nach Waidhofen an der Ybbs

Kurz vor Steinmühl kreuzte die Bahn die Kleine Ybbs auf einer Fachwerkbrücke: Doppelgarnitur 5090 als Regionalzug nach Ybbsitz

.

Regionalzug nach Ybbsitz fährt in die Haltestelle Ederlehen ein

Kurz nach Ederlehen wurde die Bundesstraße gekreuzt

.

Eine Doppelgarnitur 5090 hat Ybbsitz verlassen und fährt Richtung Gstadt

5090.010 abfahrbereit in Ybbsitz. Im Hintergrund der Ort mit seiner Kirche

.

Mehrmals im Jahr fanden Dampfsonderfahrten mit der Yv.2 des Club 598 statt, der im Heizhaus Ybbsitz auch seine Tonnendach-Personenwagen hinterstellte

Die Yv.2 mit der Garnitur des "Schafkäs-Express" in Ybbsitz. Im Gütermagazin wurde von Eisenbahnfreunden ein kleines Museum gestaltet



..