Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Bundesbahn-Touristikzüge und Museumsbetrieb im Waldviertel
 
Ab den 90er-Jahren wurden auf den Waldviertler Schmalspurbahnen Sonderzüge geführt, nach der Einstellung des Regelbetriebes verkehrten diese im Sommer planmäßig. Die Strecke Alt Nagelberg–Heidenreichstein wurde vom Waldviertler Schmalspurbahnverein als Museumsbahn gepachtet. Anlässlich von Veranstaltungen kamen von Zeit zu Zeit ausgefallene Triebfahrzeuge hier her, so z.B. die U 47.001 aus Tschechien sowie die 298.56 und die 2091.03 des Club 760. Im Dezember 2010 erfolgte die Übernahme des Betriebes durch das Land Niederösterreich. (Fotos vom 3.10.1992, 9.7.2000, 21.7.2002, 13.6.2004, 21.8.2005, 26.11.2005 und 20.11.2010)
 

2095.014 und 399.01 vor dem Heizhaus Gmünd



2095.014 mit Zug nach Litschau und 399.01 mit Zug nach Groß Gerungs vor der Abfahrt in Gmünd Die Abfahrtsstelle in Gmünd vor dem Umbau: 699.103 wird mit einem Zug zum Weitraer Advent bereitgestellt
 
Die Nordstrecken Gmünd–Litschau und Alt Nagelberg–Heidenreichstein:
2095.014 mit Zug aus Litschau trifft in Alt Nagelberg auf den WSV-Museumszug mit der 2091.09. Während die 2095 nach Gmünd fährt, endet der Zug der Museumsbahn hier 298.56 und 399.04 haben anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Nordast" den Bahnhof Alt Nagelberg erreicht


2091.07 bespannt den Museumszug aus Heidenreichstein  kurz vor der damaligen Endstelle Alt Nagelberg-Herrenhaus Die weltberühmte Doppelausfahrt aus Alt Nagelberg: 100.13 mit einem Museumszug nach Heidenreichstein und 2095.014 mit dem "Dorfwirt-Express" nach Litschau
 
Nach 1,8 km trennen sich die Strecken: 2091.07 fährt nach Heidenreichstein und 2095.012 nach Litschau Dampf-Doppelausfahrt mit 399.03 und der tschechischen U47.001, die im Jahr 1992 zu Gast im Waldviertel war
 
Die Strecke nach Litschau führt bei Gopprechts an einem für das Waldviertel typischen Fischteich vorbei, den die U47.001 soeben passiert Der Endbahnhof Litschau. 2095.014 trifft mit einem anlässlich eines Volksfestes geschmückten Zug ein
 
Die Museumsbahn nach Heidenreichstein führt durch dichte Wälder nach Langegg: Kurz nach der Haltestelle fährt die 100.13 Richtung Alt Nagelberg Über den ehemaligen Bahnhof Aalfang hat die 2091.07 die Endstation Heidenreichstein, das betriebliche Zentrum der Museumsbahn, erreicht
.
Die im Jahr 2010 wieder in Betrieb genommene 2091.02 und die äußerlich aufgearbeitete, mit einer Plane geschützte 2190.02 in Heidenreichstein WSV 4 steht mit einem Bauzug zur Streckenerhaltung im Bahnhof Heidenreichstein zur Abfahrt Richtung Altnagelberg bereit
 
Die Südstrecke Gmünd–Groß Gerungs:
Dampfzug als Zubringer zum Weitraer Advent bei Alt Weitra. Er wird von der 699.103 gezogen, die Ende 2005 die untauglichen 399 vertrat 2095.014, die sich hier im Valousek-Design der 1990er-Jahre präsentiert, verlässt den Bahnhof Weitra Richtung Gmünd
 
Eine der letzten Fahrten der 399.04, die 2004 reparaturbedürftig abgestellt wurde, in Abschlag. Hier besteht das "Fassldorf" als Touristenattraktion Wasser nehmen in der ehemaligen Haltestelle Bruderndorf, seit Filmaufnahmen als "Mariefred" angeschrieben
 
Der Dampfzug hat den Scheitelpunkt der Südstrecke überquert und fährt im Bahnhof Langschlag ein Nach der Ankunft in Groß Gerungs. Im Hintergrund der Ort mit seiner Kirche


 


.