Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Zagreb–Samobor (–Bregana)

.

Die Strecke Zagreb Podsused–Samobor ("Samoborček") wurde 1901 eröffnet und war ein wichtiges Nahverkehrsmittel im Großraum Zagreb. Sie wurde vorerst mit Dampflokomotiven, von denen die Nr. 7 ins Technischen Museum in Zagreb kam, betrieben. Nach dem 2. Weltkrieg erhielt sie ein- bis dreiteilige Dieseltriebzüge. 1951 wurde die Bahn über Samobor hinaus nach Bregana verlängert, bevor am 31.12.1979 der letzte Schmalspurzug auf der Gesamtstrecke fuhr. Mitte der 80er-Jahre wurden die Gleise abgetragen, deren Reste und einige Hochbauten sind aber weiterhin sichtbar. Mittlerweile gibt es Bestrebungen, die Strecke wieder aufzubauen. (Fotos vom 11.5.03, 26.7.08, 4.7.10 und 5.7.10)

.



Ursprünglich wurde die Strecke Zagreb–Samobor mit Dampflokomotiven betrieben, wovon diese Maschine, die schließlich an die Pionierbahn Zagreb abgegeben wurde, als Denkmal erhalten blieb

Vor der Lieferung der Dieseltriebwagen verkehrten vierachsige Wagen verschiedener Herkunft. In Samobor stehen zwei dieser Fahrzeuge mit der von der Usoratalbahn übernommenen Jung HF 110 C Nr. 8 als Denkmal

.

Auch eine Lokomotive der Reihe 71 stand hier im Einsatz. Es handelte sich um die 71-006, die 1968 an das Stahlwerk Jesenice abgegeben wurde. Dort fuhr auch die 71-012, hier im Eisenbahnmuseum Ljubljana abgebildet

Nach dem 2. Weltkrieg fuhren auf der Strecke Zagreb–Samobor auch zwei Maschinen vom Typ HF 130 C, gebaut bei Gmeinder, mit den Betriebsnummern M-31 und M-32. Im Bild jedoch die HF 130 C der Höllentalbahn in ähnlicher Farbgebung


»760net