Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn

  Die Murtalbahn im Wandel der Zeit

 
Die Murtalbahn wurde 1894 von Unzmarkt nach Mauterndorf eröffnet. Schon beim Bau wurde auf eine mögliche Umspurung auf Normalspur Rücksicht genommen, was noch heute an den breiteren Dammkronen erkennbar ist. Für diese Strecke wurden die Lokomotiven der Reihe U konstruiert, die meist gebaute 760mm-Loktype des heutigen Österreich. Verlängerungen waren nach Unterweißenburg und über den Radstädter Tauern geplant, die aber nie zur Ausführung gelangten. In der Zwischenkriegszeit versuchte man, den Personenverkehr durch den Einsatz von Austro-Daimler-Triebwagen zu rationalisieren, welche sich aber nicht bewährten. So blieben die Maschinen der Reihe U, unterstützt von der Reihe Kh, bis zur Inbetriebnahme der VL 11 bis 16 (1965-1967) in Betrieb, das Wagenmaterial wurde durch verschiedene Zukäufe, unter anderem von der SKGLB, aufgestockt. Schon 1968 wurden die Dampfbummelzüge und ein Jahr später Amateurlokfahrten angeboten. 1980 wurde der Abschnitt Tamsweg–Mauterndorf stillgelegt, er wurde zur Museumsstrecke der Taurachbahn. Ab 1970 erfolgte eine grundlegende Erneuerung des Wagenparks, es wurden moderne Güterwagen und 1981 vierachsige Dieseltriebwagen in Betrieb genommen, welche in der Folge auch von den ÖBB und der Zillertalbahn in leicht modifizierter Form beschafft wurden. In den 90er-Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden die Fahrzeuge des Planverkehrs im neuen Farbschema der StLB lackiert, die Wagen des Bummelzuges wurden ebenfalls bunt gestaltet.
.

Kh.101 erreicht Mariapfarr. Diese Maschine fährt heute im Feistritztal (1960)

Ein Personenzug, gezogen von einer U, fährt im Bahnhof Mariapfarr ein (1960)


.

U.40 mit einem Bummelzug bei Mariapfarr. Dieser Abschnitt ist heute als Taurachbahn eine Museumsbahn (1973)

Lange Zeit trugen die VL 12, 13 und 16 den Großteil des Verkehrs: Kreuzung der mittäglichen Personenzüge in Murau (1979)



VL 16 mit Personenzug nach Unzmarkt in Murau. Der Mittagszug führte den planmäßigen Postkurs mit dem alten Postwagen (1979)

Die neu gelieferten VT 31 und VT 32 in St. Leonhard bei Tamsweg. Anfänglich fuhren die Triebwagen meist in Doppeltraktion (1981)


.

U.43 fährt mit einem Bummelzug nach Murau-Stolzalpe aus Tamsweg aus. Der erste Wagen trägt bereits den damals neuen, grün-weißen Lack. Im Zug die Barwagen "Steirer-Bar" und "Murtalbar". Letzterer wurde aus dem Triebwagen TCa 672 der SKGLB umgebaut (1983)

Bh.1 ist mit ihrem Bummelzug in Tamsweg angekommen. Auf Gleis 1 wird der GmP nach Unzmarkt betankt. Dies war der letzte lokbespannten Personenzug, bestehend aus Postwagen, zwei vierachsigen Personenwagen, Dienstwagen und je nach Anfall Güterwagen (1986)


.

Vom Bahnhof Tamsweg ausgehend wird noch ein kurzes Streckenstück Richtung Mauterndorf bis zum Lagerhaus Tamsweg von den Steiermärkischen Landesbahnen befahren, das die VL 16 mit ihrem Güterzug soeben erreicht hat (1988)

VL 16 mit einem Güterzug bei Tamsweg. Die großen Diesellokomotiven waren damals zur Traktion der Güterzüge unentbehrlich, Schneeräumfahrten und Bauzüge wurden jedoch meist noch von Dampflokomotiven erledigt (1988)


.

Der Bahnhof Unzmarkt im Jahr 1989. Er hat sich seitdem durch Umbauten stark verändert, auch die Murtalbahn hat heute einen überdachten Bahnsteig

Auf der Murtalbahn herrscht seit der Lieferung der Triebwagen recht dichter Verkehr: Kreuzung zweier Triebwagengarnituren in Niederwölz-Oberwölz (1989)


.



Der mittägliche Triebwagenkurs nach Tamsweg hat den Bahnhof Murau-Stolzalpe erreicht (1990)

Ein Solotriebwagen trifft in Murau ein. Er ist einer der wenigen Fahrzeuge seiner Type im alten Anstrich (1994)


.

Heute besteht ein optimaler Anschluss an die Normalspurstrecke Klagenfurt–Bruck/Mur, es gibt auch wieder Schienenverkehr an Sonntagen: Triebwagengarnitur in neuer Farbgebung bei Einach (2003)

Die StLB 2 "Stainz", mit der einst die Hobbylokfahrten begannen, ist heute nicht mehr betriebsfähig und dient als Schaustück wie hier 2004 in Unzmarkt. Sie diente einem Gartenbahnhersteller als Vorbild für seine Paradelok

 



VT 33 und VS 43 erreichen in Kürze Tamsweg. Im Hintergrund die Wallfahrtskirche St. Leonhard (2014)

VS 43, dessen hintere Hälfte für den Fahrradtransport adaptiert wurde, wartet mit VT 33 in Tamsweg auf die Abfahrt (2014)



In Unzmarkt hat die Murtalbahn einen überdachten Bahnsteig erhalten. Im Zug ist der rote Fahrradwagen eingereiht (2014)

Auch in Murau wurde ein zusätzlicher Wetterschutz neben dem alten Bahnhofsgebäude errichtet (2014)




..