Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Die Krumpe
 

Die Krumpe führte einst von Obergrafendorf, dem Abzweigbahnhof von der Mariazellerbahn, über Mank, Ruprechtshofen und Wieselburg nach Gresten. 1997 wurde das Teilstück Wieselburg–Gresten auf Normalspur umgebaut, nachdem 1991 schon der Personenverkehr eingestellt worden war. Die Strecke Ruprechtshofen–Wieselburg wurde im Jahr 2000 eingestellt, 2002 verkehrte der letzte Zug zwischen Mank und  Ruprechtshofen und 2010 zwischen Obergrafendorf und Mank. Als  Attraktion verkehrten an einigen Tagen im Jahr mit Dampf- oder Diesellokomotiven bespannte Nostalgiezüge des Clubs Mh.6. Der Abschnitt Ruprechtshofen–Wieselburg wird seit 2011 als Fahrraddraisinenstrecke wieder befahren, die 2017 bis Reisenhof-Lehen verkürzt wurde. Die 3 km lange Trasse von Ober Grafendorf bis Rammersdorf ist für ein Nostalgiebahnprojekt reserviert. Der dazwischen liegende Rest wurde 2014 abgetragen. (Fotos vom 30.8.83, 5.7.86, 21.9.86, 29.5.89, 13.4.97, 28.4.04, 2.9.06, 27.5.07, 28.7.10 und 17.4.11)


5090.016 im letzten Betriebsjahr in Mank

 

In den 80er-Jahren dominierten die Reihen 2095 und 2091 den Betrieb: Der Personenzug aus Gresten hat St. Pölten Hbf. erreicht

Seit 1995 verkehrten die meisten Züge auf der Krumpe mit Triebwagen der Reihe 5090: 5090.005 in CityShuttle-Farbgebung als Regionalzug nach Mank in St. Pölten Alpenbahnhof

 

Regionalzug nach Mank mit 5090.017 neben dem 4090.003 als Regionalzug nach Mariazell im Bahnhof Obergrafendorf. Einige Züge der Krumpe wendeten hier

Vor der Einführung des rationelleren Triebwagenverkehrs wartet 2095.11 mit einem Personenzug nach Gresten in Obergrafendorf auf die Abfahrt, daneben stehen Güterwagen auf Rollböcken

 

Als es noch Güterverkehr gab: 2095.015 hat mit ihrem kurzen Güterzug aus Wieselburg Obergrafendorf gleich erreicht

Aus Mank kommt die 2190.03 mit ihrem kurzen Sonderzug des Clubs Mh 6. Die Aufnahme entstand bei St. Margarethen-Rammersdorf

 

5090.004 bei Teufelsdorf als Regionalzug nach Mank...

...und bei der Rückfahrt in Kilb. Hier wurde mittels Rückfallweichen gekreuzt

 

Kurz hinter Kilb wurde ein Höhenrücken mittels einer S-Kurve und 20‰ Steigung überwunden

5090.005 passiert zwischen Mank und Heinrichsberg einen imposanten Vierkanthof


 

Hier ist der damalige Endbahnhof Mank bald erreicht

Einfahrt in Mank. Rechts der Turm der landwirtschaftlichen Genossenschaft

 

Im letzten Betriebsjahr: 5090.016 wendet in Mank

Ab 2002 lag das Streckenende kurz hinter Mank

 

Seit 2011 verkehren auf der Krumpe ausschließlich Fahrraddraisinen: Ein "Mostviertler Radl" passiert das alte Schmalspurheizhaus in Wieselburg

Für den Draisinenverkehr wurde der letzte in Wieselburg vorhandene ehemalige DRB-Güterwagen als Buffet und Kassa adaptiert

 

Kurz vor der Einstellung des Schmalspurbetriebs nach Gresten steht 2095.013 bei der Rollwagenanlage in Wieselburg. Soeben werden zwei Teleskophaubenwagen aufgeschemelt

Der Bahnhof Gresten, einst Endbahnhof der Schmalspurstrecke, ist heute normalspurig. Beim Güterschuppen steht ein aufgebockter Normalspurgüterwagen




 .