Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Brad–Crişcior
.
Die 6 km lange Industriebahn Brad–Crişcior wurde im Jahr 1907 in Meterspur errichtet und später auf 760mm umgespurt. Der Personenverkehr wurde in den 70er-Jahren eingestellt, die Strecke diente bis Anfang des 21. Jahrhunderts dem Braunkohletransport von Brad zum Kraftwerk Crişcior. Zum Einsatz kamen Reşiţa-Dampflokomotiven sowie Dieselloks der Baureihe L45H der 23.August-Werke. Nach der Einstellung des Regelbetriebs wurde ein Teil der Lokomotiven verkauft. In der Werkstätte der Industriebahn werden heute Schmalspurlokomotiven aus aller Welt ausgebessert und Personenwagen um- bzw. neu aufgebaut, die auch bei den mehrmals jährlich verkehrenden Touristenzügen auf der Industriebahnstrecke Verwendung finden. (Fotos vom 21.7.85, 21.7.02, 4.7.06, 14.7.06, 10.5.08, 21.7.09, 20.11.10, 21.4.11 und 22.4.11)

.

Brad EMBA 8, heute als U 46.001 bei der JHMD, im Nostalgiezugeinsatz auf der Strecke Jindřichův Hradec–Nová Bystřice. Das Bild zeigt sie im Bahnhof Hůrky.

Brad EMBA 5, heute als "Crişcior 5" bezeichnet, wurde in ihrer Heimat aufgearbeitet und zieht in Rumänien sowie im Ausland Sonderzüge. Das Bild zeigt sie auf der Ybbsthalbahn-Bergstrecke

.

Brad CMNB 6, später als 764.106" bei der CFR und in Sibiu beheimatet, steht heute im Eisenbahnmuseum Sibiu

Brad EMBA 4 kam nach Österreich zur Waldviertelbahn,
2011 kehrte sie wieder auf ihre einstige Stammstrecke zurück

 

Mit solchen Wagen erfolgte der bis zuletzt der Kohlentransport. Dieser Wagen gelangte nach Österreich zur Waldviertelbahn

Die Industriebahn heute: 100.13, die zuvor im Waldviertel und im Feistritztal in Österreich im Einsatz stand, verlässt das Werk in Crişcior  (Foto: CFI)

 

Auf der Strecke: Schon 2001 stand die ex ÖAM 100.13 zwischen Brad und Crişcior im Einsatz, seit 2011 ist hier ihre neue Heimat (Foto: CFI)

Eine Diesellok der Reihe L45H, die für Malaysia aufgearbeitet wurde, auf Probefahrt bei Brad (Foto: CFI)

 

Die CFR 87-0038 stand lange vor dem Heizhaus Sibiu abgestellt, bevor sie zur CFI Brad kam.

Auch die 100.15, die zuvor im Waldviertel abgestellt war, kam im Jahr 2011 nach Crişcior. Das Bild zeigt sie auf der Laderampe in Heidenreichstein

.

Ein Neubaupersonenwagen aus Crişcior und 764-404R bei der Rückführung nach Rumänien in Budapest. Die Maschine ist heute wieder betriebsfähig

In Crişcior werden Waggons für Eisenbahnbetriebe in aller Welt aufgearbeitet, wie der Barwagen Ci/s 360 der JHMD in der Tschechischen Republik


»760net


.