Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Aktuell 2015
.
. Aktuell | 2016 | 2015 | 2014 | >
 

28.11.15 - Aktelles aus Niederösterreich

Der erste "Ötscherbär", der nun jeden Samstag vor Weihnachten als Zubringer zum Mariazeller Advent dient, verkehrte am 28.11. aufgrund der Sperre der Bergstrecke nur bis Laubenbachmühle auf der Schiene.
Der Nostalgiezug der Mariazellerbahn bleibt auch 2016 im Touristikprogramm, allerdings nur mehr an Samstagen vom 7. Mai bis 22. Oktober.
Die Garnituren der Reihe 4090 wurden in den Pinzgau abgegeben, wo Mittel- und Steuerwagen im Planbetrieb Verwendung finden sollen. Sie wurden großteils schon abtransportiert, nur mehr 4090.001 und 003 befinden sich am Alpenbahnhof.
Nach ihrer Überholung in Meiningen ist die Mh.4, die ehemalige 399.04, nun wieder im Waldviertel eingetroffen, wo sie in den nächsten Tagen Probefahrten durchführen wird. Sie präsentiert sich wie ihre Schwestermaschine Mh.1 ganz in schwarz mit blanken Kesselringen. An der Frontseite wurde das Nummernschild unter der Rauchkammertür angebracht.
Die Züge zum Weitraer Advent werden heuer wieder mit der Zweiachsergarnitur sowie der V5 und V12 geführt, beide seit Jahresanfang mit SGP-Logo.
Bild: Der erste weihnachtliche "Ötscherbär" am 28.11.15 bei Nadelbach
 

28.11.15 - Bauarbeiten auf der Mariazellerbahn

Umfangreiche Bauarbeiten erforderten vom 2. bis 15. November die Sperre der gesamten Mariazellerbahn. In dieser Zeit wurden an mehreren Stellen Oberbauarbeiten wie eine komplette Gleisneulage im Nattersbachtal durchgeführt. Das aufwändigste Vorhaben stellt jedoch die Wiedererrichtung der Ausweiche in Ober Buchberg dar. Während die Talstrecke am 15.11. wieder in Betrieb ging, bleibt die Bergstrecke noch bis voraussichtlich 2. Dezember gesperrt.
Bild: V15 und V9 mit dem für die Bauarbeiten benötigten Schotterzug in St. Pölten Alpenbahnhof am 28.11.2015
 

15.11.15 - Felcsút: Eine Schmalspurbahn entsteht

In Ungarn entsteht in Felcsút auf der Trasse der ehemaligen Normalspurstrecke Bicske–Székesfehérvár auf einer Länge von 5,7 km eine neue Schmalspurbahn. Bereits 2011 wurde dazu das Empfangsgebäude des ehemaligen Bahnhofs Felcsút-Alcsút renoviert, Anfang 2015 begannen die Bauarbeiten an der Strecke. Im November wurden die Gleise gestopft und die ersten Fahrzeuge von der eingestellten Strecke in Nyíregyháza geliefert. Schon im Mai 2016 soll die Bahn in Betrieb gehen, es sollen an Samstagen und Sonntagen je 10 Zugpaare verkehren.
Bild: Mk48 2012, eine der Lokomotiven für die neue Strecke. Mehr...
 

1.11.15 - Der nächste Winter kommt bestimmt!

Eine effiziente Schneeräumung ist für den Winterbetrieb entscheidend. Bei geringer Schneelage genügen Aufsteckpflüge, sonst wird schweres Räumgerät eingesetzt. Auf Österreichs Schmalspurbahnen existieren Schneeschleudern und Klimapflüge, letztere wurden auf den Rahmen ehemaliger Heeresfeldbahnwagen oder Dampflokomotiven aufgebaut
Bild: V10 mit Klimapflug, umgebaut aus der 299.02, und OBW10 mit Schneeschleuder und Pflug am 4.7.15 in St. Pölten Alpenbahnhof

 

3.10.15 - Letzter Dampfzug nach Mariazell

Am Sonntag, 11.10.2015 verkehrt der letzte Dampfzug der Sommersaison, bespannt mit der Mh.6, nach Mariazell. Danach wird die Maschine heuer nur noch einmal für einen Zubringerzug zum Mariazeller Advent am 8.12. angeheizt.
Die Baureihe Mh ist übrigens noch komplett vorhanden, drei Maschinen sind betriebsbereit. Es sind dies die Mh.1 im Waldviertel, die Mh.3 im Pinzgau und die Mh.6. Die Mh.2 steht im Heizhaus Krimml und die Mh.5 auf der Steyrtalbahn geschützt hinterstellt, die Mh.4 erhält derzeit eine Hauptausbesserung in Meiningen und soll bald den Fahrzeugpark der NÖVOG ergänzen.
Bild: Mh.6 mit ihrem Dampfzug nach Mariazell bei St. Pölten Alpenbahnhof am 6.6.2014. Im Zug noch Wagen des "Panoramic 760", die sich heute, wie alle anderen eingesetzten Fahrzeuge auch, im "Ötscherbär-Look" präsentieren

 

16.9.15 - Angebotskürzung bei der Zillertalbahn

Wegen eines anhaltend negativen Betriebsergebnisses werden auf der Zillertalbahn ab dem kommenden Jahr keine Hobbyzüge mehr angeboten. Auch der planmäßige Bummelzugverkehr wird im Sommer auf fünf Verkehrstage pro Woche beschränkt. Als Zukunftsinvestition ist die Elektrifizierung der Bahn geplant. Diese und weitere Rationalisierungsmaßnahmen sollen dazu führen, im Jahr 2018 wieder die Gewinnschwelle zu erreichen.
Bild: Nur noch heuer zu erleben: Der Hobbyzug der Zillertalbahn mit der Lok 6, ex Böhler Kapfenberg, und zwei ex-Reichraminger Waldbahnwagen

 

30.7.15 - Aktuelles von der Mariazellerbahn




Bild oben: Planfahrzeuge auf der Mariazellerbahn sind bis auf die am Wochenende verkehrenden Touristikzüge ausschließlich "Himmelstreppen": ET6 und ET1 am 4.7.15 bei Nadelbach
Bild Mitte links: Die an den Club Mh. 6 abgegebenen Spantenwagen, die ab kommendem Jahr auf der geplanten Museumsbahn auf der Krumpe eingesetzt werden sollen, sowie der Kirchberger Wagen, der als Denkmal aufgestellt wird, in Ober Grafendorf
Bild Mitte rechts: Ein brauner Vierachser auf dem Parkplatz in der Station Klangen
Bild unten links: Der von der Gemeinde Rabenstein übernommene Bahnhof dient nun als Tierarztpraxis
Bild unten rechts: Derbereits umbeschriftete VT16 (Bilder vom 28. und 29.7.15)

 

8.7.15 - Mariazellerbahn: Altfahrzeuge gehen nach Rumänien

Am 7.7.15 wurden der Großteil der noch in St. Pölten Alpenbahnhof verbliebenen Altfahrzeuge, die 1099.003, 005, 009 und 012, die 2095.011 und 014 sowie acht Spantenvierachser, auf Normalspurwagen verladen. Sie werden am 9.7. nach Rumänien zur CFI Brad transportiert.
Bild: 1099.005 vor der 1099.012 und dem B4iph/s 3205 am 4.7.15, wenige Tage vor ihrer Verladung, am Alpenbahnhof

 

4.7.15 - E14 am "Ötscherbär"

Der in der Sommersaison und im Advent verkehrende Touristikzug "Ötscherbär" der Mariazellerbahn wird normalerweise mit den in braun gehaltenen E7 bzw. E10 bespannt. Nur selten kommt die E14, die letzte im Aktivstand befindliche Maschine ihrer Reihe mit traditioneller Farbgebung, zum Einsatz.
Bild: Die E14 vor dem "Ötscherbär" am 4.7.15 bei Nadelbach

 

16.5.15 - Aktuelles aus Niederösterreich

Die Eröffnung der Strecken von Gmünd nach Litschau und Heidenreichstein erfolgte im Jahr 1900. Aus diesem Anlass wird am 7.Juni 2015 ein Jubiläumszug "115 Jahre Gmünd–Litschau", bespannt mit der Mh.1, in Verkehr gesetzt.
Im Waldviertel haben überdies die Maschinen V5 und V12 eine Designänderung erfahren, statt dem ÖBB-Flügelrad tragen sie nun ein SGP-Logo.
Auf der Citybahn Waidhofen wurde das neue Werbekonzept der Stadt präsentiert, ein Triebwagen trägt mittlerweile das neue Design mit dem Slogan "...leben voller Möglichkeiten".
Auf der Mariazellerbahn wurden verkaufte Wagen vom Alpenbahnhof mit der Mh.6 abgefahren, darunter auch der "Kirchberger Wagen", der für das dortige Modellbahnmuseum bestimmt ist. Die ausgemusterten Maschinen der Reihe 1099 konnten zur Gänze verkauft werden und bleiben somit alle erhalten.
Bild: Mh.1 auf dem Waldviertler Nordast am 20.7.14 in Neu Nagelberg

 

8.5.15 - Wiederinbetriebnahme der 2095.013

Am 24.5.2015 erfolgt die feierliche Wiederinbetriebnahme der 2095.013 auf dem Wälderbähnle im Rahmen eines Bahnhofsfestes in Bezau, wozu die Maschine derzeit mit blutorangem Neulack versehen wird. Schon am 11.4. konnten die Probefahrten erfolgreich abgeschlossen werden. Somit kehrt eine für diese Strecke typisch gewesene Lokreihe in den Bregenzerwald zurück.
Bild: Die 2095.013, noch als Planlokomotive auf der Mariazellerbahn, am 17.4.2011 in St. Pölten Alpenbahnhof

 

2.5.15 - Sperre Weiz–Oberfeistritz

Der für 2.Mai geplante Saisonstart der Touristikzüge auf der Feistritztalbahn musste wegen einer Streckensperre zwischen Weiz und Oberfeistritz auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Grund hierfür ist der schlechte bauliche Zustand des Bachlviaduktes. Auch der von der StLB betriebene Güterverkehr ruht in diesem Bereich schon seit Ende des Vorjahres.
Bild: 83-180, Zugpferd der Feistritztaler Dampfzüge, in Birkfeld am 23.8.07

 

25.4.15 - Erster "Ötscherbär" nach Mariazell

Nach der am 24.4. erfolgten Eröffnung der Nö. Landesausstellung in Laubenbachmühle und Wienerbruck verkehrte tags darauf der erste Touristikzug "Ötscherbär" nach Mariazell, dessen Wagen im Winter generalsaniert wurden. Dieses Touristkzugangebot besteht nun an Samstagen, Sonn- und Feiertagen bis zum 1.11. sowie am 8. Dezember. Einmal monatlich kommt ein Dampfzug, bespannt mit der Mh.6 zum Einsatz. Drei nicht mehr benötigte Wagen wurden an die Bregenzerwald-Museumsbahn abgegeben, wo sie schon diesen Sommer erstmals zum Einsatz kommen sollen.
Bild: E10 verschiebt am 25.4.15 vor ihrer Fahrt nach Mariazell in St. Pölten Alpenbahnhof

 

6.4.15 - Aktuelles von der Höllentalbahn


Die Lokalbahn Payerbach–Hirschwang ist für die Saison 2015 gerüstet: Bereits im Vorjahr wurde der vierachsige Personenwagen 3147, ex Mariazellerbahn, mit Neulack versehen und steht seither als Ergänzung des Fuhrparks zur Verfügung (Bild oben). Der neue Kranwagen (ex 71523) wurde mit einem Rotator einer Schottwiener Firma versehen (Bild unten links). Um den Jahreswechsel erhielt die Museumsbahn 300 Gebrauchtschwellen von der Salzburger Lokalbahn und 130 t Schotter für die kommenden Gleisbauarbeiten (Bild unten rechts).
Nun ist noch ein gültiger Veranstaltungsbescheid des Landes Niederösterreich vonnöten, um an den bereits veröffentlichten Betriebstagen auch tatsächlich Museumsfahrten anbieten zu können. Letzteres gilt ebenfalls für die zweite Museumsbahn der ÖGLB, die Ybbsthalbahn-Bergstrecke, auf dem Abschnitt Kienberg-Gaming–Lunz am See (Alle Fotos vom 3.4.2015).

 

4.2.15 - Gleisstopfmaschine in Unter Purkersdorf
Die 760mm-spurige Gleisstopfmaschine X 962.003 befindet sich derzeit bei ihrem Hersteller in Unter Purkersdorf. Sie ist auf ihren normalspurigen Transportwagen verladen, da hier keine schmalspurigen Gleisanlagen vorhanden sind.
Bild: Die X 962.003 vor den Werkshallen in Unter Purkersdorf am 4.2.15. Während das hintere Gebäude im Vorjahr neu errichtet wurde, handelt es sich beim vorderen um das ehemalige Heizhaus der Wiener Stadtbahn