Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Aktuell 2011
.
Aktuell | < | 2012 | 2011 | 2010 | >
.
4.12.11 - Mariazellerbahn: Spatenstich in Laubenbachmühle
Am 3.12.11 erfolgte im Bahnhof Laubenbachmühle der Spatenstich für das zukünftige betriebliche Zentrum der Mariazellerbahn: Für die Neubaugarnituren "Himmelstreppe" entsteht hier eine moderne Fahrzeughalle, die gleichzeitig als Personenbahnhof und Besucherzentrum dient. Die Erhaltung der Infrastruktur wird in Kirchberg an der Pielach konzentriert, der derzeitige Traktionsstandort St. Pölten Alpenbahnhof wird nur noch für die Wartung des "Ötscherbär" zuständig sein, für den drei Maschinen der Reihe 1099 erhalten bleiben.

Bild: Das historische Aufnahmegebäude in Laubenbachmühle: Teile des bestehenden Bahnhofs werden in den Neubau integriert
.
20.10.11 - Fahrpläne 2012 veröffentlicht
Mariazellerbahn: wochentags Stundentakt auf der Talstrecke, Mariazell wird wochentags vier Mal, an Sonntagen fünf Mal erreicht.
Citybahn Waidhofen: Stundentakt
Murtalbahn: Zweistundentakt, an WE Vierstundentakt
Pinzgauer Lokalbahn: Stundentakt, einzelne Züge nach Piesendorf Bad und Niedernsill
Zillertalbahn: Halbstundentakt
EU: Die Rhodopenbahn verkehrt weiterhin mit vier Zügen auf der Gesamtstrecke, in Tschechien verbleiben alle Schmalspurbahnen in gewohntem Ausmaß, in der Slowakei ist die Strecke Trenčianska Teplá–Trenčianske Teplice nicht mehr enthalten.

Bild: 2095.008 bei Nadelbach (16.10.11)
.
16.10.11 - Feistritztalbahn: Bahnhofsfest in Birkfeld
Am 15. Und 16. Oktober 2011 fand das Bahnhofsfest in Birkfeld statt. Aus diesem Grund wurde an beiden Tagen ein Zug von Weiz nach Birkfeld und zurück geführt. Das Besondere war die Doppeltraktion. Neben der betriebseigenen Lok 83-180 sah man auch die Lok Nr. 2 der Zillertalbahn, die als Gastlok von August bis Ende Oktober auf der Feistritztalbahn eingesetzt wurde. Immerhin eine Besonderheit, dass eine Lok aus dem Zillertal im Feistritztal gastiert.
Pünktlich zum 100-Jahrjubiläum am 27. August 2011 wurde erstmals wieder die Lok U.8 unter Dampf gesetzt. Zusammen mit der Z.2 hat sie den Jubiläumszug am 27. Aug. 2011 gezogen. Die U.8 präsentiert sich – nach Aufarbeitung durch die Mannschaft des Club U.44 und der Feistritztalbahn-BetriebsgmbH. – in neuem Glanz und wird eine echte Bereicherung auf der Strecke Weiz–Birkfeld sein. (Text und Foto: Helfried Grandl)
Bild: ZB 2 und 83-180 in Birkfeld
.
16.10.11 - Herbst auf der Mariazellerbahn
Auf der Mariazellerbahn wird der Planverkehr derzeit von allen vier Triebfahrzeugtypen, den Reihen 1099, 2095, 4090 und 5090, bewältigt, wobei eine Lokomotive der Reihe 2095 in St. Pölten Alpenbahnhof zusätzlich für den Verschub bereit gehalten wird. Von den zehn noch betriebsfähigen Maschinen der hundertjährigen Reihe 1099 sind derzeit 1099.02, 004, 010 und 14 untauglich abgestellt.

Bild oben: 5090.014 bei Nadelbach
Bild unten links: 1099.013 mit dem "Ötscherbär" nach Mariazell. Am Zugschluss fährt der Aussichtswagen
Bild unten rechts: 1099.001 mit R 6805 "Dirndltaler" (Alle Bilder vom 16.10.11). Mehr...
.

.
15.10.11 - Wälderbähnle: 2091.08 im Planeinsatz
Die Züge des Wälderbähnles werden in den Sommermonaten hauptsächlich mit den Dampflokomotiven U.25 und Uh.102 bespannt. An speziellen Dieselbetriebstagen, meist in der Vorsaison, kommt die 2091.08 zum Einsatz. Auch am letzten Betriebswochenende des Sommerfahrplans, dem 8. und 9. Oktober 2011, beförderte sie die Museumszüge zwischen Bezau und Schwarzenberg.

Bild: 2091.08 wartet bei strömendem Regen vor einem aus acht zweiachsigen Wagen gebildeten Museumszug in Bezau auf die Abfahrt nach Schwarzenberg (Foto vom 8.10.11). Mehr...
.
9.10.11 - 100 Jahre elektrischer Betrieb auf der Mariazellerbahn
Im Jahr 1911 wurde der Dampfbetrieb mit den Reihen U, Uv, Uh, Mv und Mh auf der Mariazellerbahn aufgegeben und zur elektrischen Traktion übergegangen. Hierfür wurde das Kraftwerk Wienerbruck errichtet, das seit damals den Fahrstrom liefert, sowie die Reihe E konstruiert, die noch heute, als Reihe 1099 bezeichnet, die Traktion auf der längsten Schmalspurbahn Österreichs besorgt.
Aus diesem Grund fand am 9.10.11 ein Festakt in Kirchberg an der Pielach statt, ebenso berichtete ein Regionalfernsehsender über das Jubiläum.

Bild: Die 100-jährige 1099.011 bei Schwadorf (Bildnachtrag vom 16.10.11)
.
9.8.11 - Waldviertel: Streckensperre aufgehoben
Wie der Waldviertler Schmalspurbahnverein auf seiner Homepage berichtet, ist die Streckensperre auf seiner Museumsbahn, die aufgrund des schlechten Streckenzustandes verhängt worden war, seit 8.8.2011 wieder aufgehoben. Nach umfangreichen Bauarbeiten fahren die Züge nun wieder auf der Teilstrecke von Heidenreichstein nach Aalfang.

Bild: WSV 4 steht mit einem Bauzug zur Streckenerhaltung im Bahnhof Heidenreichstein zur Abfahrt Richtung Aalfang bereit (Foto vom 20.11.10)

.
4.8.11 - Ungarn: Aktuelles von der Balaton–Boronka Kisvasút
14. Kleinbahntag
Am 3.9.2011 findet auf der Wirtschaftsbahn Balatonfenyves der 14. Kleinbahntag mit umfangreichem Programm statt. Einer der Höhepunkte ist das 8.Internationale Treffen für Hand- und Motordraisinen.

Waldbahn Mesztegnyő fährt wieder
Seit 1. August verkehren auf der Waldbahn Mesztegnyő an Samstagen und Sonntagen wieder Personenzüge nach neuem Fahrplan.
 

Bild: Die Motordraisine der Kecskeméter Lokalbahn, einer der Stars beim  Draisinentreffen 
.
14.6.11 - Die Krumpe als Zentrum für Schmalspurnostalgie?
Nach der Einstellung der Krumpe stellt sich nun die Frage der Nachnutzung. Während im Abschnitt zwischen Ruprechtshofen und Wieselburg eine Fahrraddraisinenstrecke eröffnet wurde, wird nun über ein Schmalspurmuseum in Obergrafendorf mit dazugehöriger "Ausfahrtsstrecke" diskutiert. Anders als in anderen Regionen ist ein Radweg auf der Bahntrasse hier kein Thema mehr. Außerdem steht im Jahr 2014 das 125-Jahrjubiläum der Spurweite 760mm an...
 
Bild: So war es einmal: Doppelausfahrt der Bh.1 und 699.103 aus Obergrafendorf am 27.5.07. Mehr...
.
8.6.11 - Keine Betriebsbewilligung für Heidenreichstein–Alt Nagelberg
Wie die NÖN in ihrer Onlineausgabe vom 8.6.11 berichtet, erhält der Waldviertler Schmalspurbahnverein für die von ihm betriebene Museumsbahn von Heidenreichstein nach Alt Nagelberg wegen des schlechten Gleiszustandes keine Betriebsbewilligung. Die heuer schon geführten Sonderzüge seien nur mit einer Sonderregelung zustande gekommen. An der möglichen Einrichtung eines Inselbetriebs zwischen Heidenreichstein und Aalfang wird gearbeitet.

Bild: Die Diesellokomotive WSV 4 verlässt mit einem Arbeitszug den Bahnhof Heidenreichstein (Foto vom 20.11.2010)
.
30.5.11 - Waldviertel: 2091.09 überstellt
Die 2091.09, die nun schon seit längerer Zeit in Waidhofen an der Ybbs abgestellt war, wurde am 30.5.11 ins Waldviertel überstellt. Sie stand hier bereits zu Zeiten des Planbetriebs vor Zügen nach Groß Gerungs und Heidenreichstein bzw. Litschau sowie im Jahr 2005 im Museums- und Touristikverkehr im Einsatz. Sie ist die einzige Maschine ihrer Reihe, die im Rahmen einer Hauptausbesserung einen niedrigeren Gepäckraum und abgeschrägte Dachkanten erhielt.

Bild: Die 2091.09 präsentiert sich am 21.8.05 vor einem Zug des WSV im Bahnhof Alt Nagelberg
.
23.4.11 - 100.13 fährt wieder
Am 28.2.2011 wurden die 100.13, 100.15 und die Brad EMBA 4, Typ Reşiţa, die bisher in Heidenreichstein abgestellt waren, an die CFI Brad in Rumänien verkauft und abtransportiert. Inzwischen wurde bei der 100.13 eine Druckprobe durchgeführt, am 22.4.2011 befand sie sich bereits auf der Strecke zur Probefahrt. (Text: D. Zoubek, Foto: CFI)

Bild: Die 100.13 anlässlich ihrer Probefahrt in ihrer neuen Heimat, der Industriebahn Brad–Crişcior in Rumänien
.
17.4.11 - Mariazellerbahn: Erste Designänderung
Auf der Mariazellerbahn verkehren seit kurzer Zeit alle Fahrzeuge, ausgenommen einzelner Wagen und der 1099.02, die ihr Flügelrad behalten hat, in neuem Design. Die Logos auf den Stirnseiten wurden ersatzlos entfernt und die Loknummern sind nun aufgrund des Wegfalls der Kontrollziffer außermittig platziert. Im Bereich der seitlichen Loknummer wurde ein neuer Schriftzug aufgebracht. Eine weitere Neuerung stellen große Zielschilder in den Frontscheiben der Triebwagen der Reihe 5090 dar.

Bild: 2095.013 mit dem Regionalzug "Bürgeralpe" nach Mariazell am 17.4.11. Mehr...
.
17.4.11 - Erste Betriebstage der Draisinenstrecke auf der Krumpe
Seit 9. April 2011 steht die Krumpe nunmehr als Schienenfahrradstrecke im Abschnitt Ruprechtshofen–Wieselburg in Betrieb. Zur Verfügung stehen zwei Fahrraddtypen, der Betrieb erfolgt täglich außer Montag, wobei vormittags ab Ruprechtshofen und nachmittags zurück gefahren wird. In Wieselburg dient der letzte dort verbliebene, vierachsige Güterwagen Typ GGm als Kassa und Buffet.

Bild: Seit 2011 verkehren auf der Krumpe ausschließlich Fahrraddraisinen: Ein "Mostviertler Radl" beim Heizhaus in Wieselburg (17.4.11). Mehr...
.
11.4.11 - Loktausch beim Stainzer Flascherlzug
Wie der Club 760 berichtet, stellt er dem Stainzer Flascherlzug für die kommenden zwei Jahre die 298.56 zur Verfügung. Im Gegenzug erhielt der Verein die seit dem Jahr 2000 in Stainz abgestellte, originale SKGLB-Maschine S.11, die er wieder aufzuarbeiten beabsichtigt. Während des Einsatzes der Ersatzlok soll die rumänische 764-411R einer Hauptuntersuchung zugeführt werden.

Bild: Die 298.56 beim Wassernehmen vor dem Heizhaus in Mauterndorf. Sie ist nun bis Ende 2012 die Zuglok des Stainzer Flascherlzuges
 
18.3.11 - Murtalbahn: Weiterbestand gesichert
Am Di, 15.3.11 präsentierte die steirische Landesregierung ihr Sparkonzept, wobei die Maßnahmen im Verkehrsbereich die zuvor geplante Einstellung der Murtalbahn nicht mehr beinhalteten. Trotz fixierter Einsparungen kann der Betrieb fortgeführt werden. Regionale Initiativen fordern in weiterer Folge eine Attraktivierung der Bahn durch Fahrplanverdichtungen und den Einsatz moderner, behindertengerechter Fahrzeuge. 

Bild: Schmalspuridylle an der Murtalbahn: Eine Triebwagengarnitur bei Einach. 
Mehr...
.
6.2.11 - Ungarn: Aktuelles von der Balaton-Boronka Kisvasút
Ende 2009 wurde die Wirtschaftsbahn Balatonfenyves von der Balaton-Boronka Kisvasút übernommen, die auch die Waldbahn Mesztegnyõ betreibt. Im Planverkehr stehen Lokomotiven der Reihe C 50, auf der Strecke Balatonfenyves–Somogyszentpál verkehren im aktuellen Fahrplan fünf tägliche Zugpaare. Der Touristkverkehr soll durch Zusatzangebote weiter attraktiviert werden.Zwischen Mesztegnyõ und Felsõkak hingegen besteht derzeit kein Planverkehr.

Bild: GV 5713 mit ihrem Zug nach Somogyszentpál in Pálmajor. Mehr...
 
2.2.11 - Murtalbahn: Fortbestand gefährdet
Der Fortbestand der Murtalbahn ist aufgrund von Sparmaßnahmen des Landes Steiermark nicht gesichert. Als wichtige Säule im öffentlichen Verkehr verbindet die Strecke im Zweistundentakt den Salzburger Lungau mit Murau und der Normalspurlinie in Unzmarkt. Die Bahn präsentiert sich heute sowohl mit modernen Fahrbetriebsmitteln im Personen- und Güterverkehr als auch einem durchgehend ertüchtigten Oberbau. Die hauptsächlich in den Sommermonaten verkehrenden Dampfzüge stellen überdies eine Fremdenverkehrsattraktion ersten Ranges dar.
Im März soll eine definitive Entscheidung über eine Weiterführung des Betriebes fallen.

Bild: Als eine der wenigen österreichischen Schmalspurbahnen führt die Murtalbahn Frachtverkehr durch: Ein Güterzug, bespannt mit der VL 16, hat das Lagerhaus in Tamsweg erreicht.
Mehr...
.
3.1.11 - Gleisstopfmaschine in Unter Purkersdorf
Die schmalspurige Gleisstopfmaschine X 962.003-0 befindet sich derzeit in Unter Purkersdorf. Hierbei handelt es sich um einen ausschließlich normalspurigen Bahnhof an der Westbahn, der jedoch die Firmenzentrale des Eigentümers des Fahrzeugs beherbergt. Hier erhalten die Maschinen ihre Revisionen, sind jedoch sonst hier selten anzutreffen.

Bild: Die Gleisstopfmaschine X 962.003, verladen auf einen normalspurigen Transportwagen, im Bahnhof Unter Purkersdorf am 3.1.11