Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Aktuell 2010
.
. Aktuell | < | 2011 | 2010 | 2009 | >
.
17.12.10 - Niederösterreich: Erstes Fahrzeug mit Neulack im Planverkehr
Als erstes Fahrzeug nach der Übernahme der nö. Schmalspurbahnen durch das Land erhielt der 5090.009 der Citybahn Waidhofen Neulack, der von den Landesfarben blau und gelb dominiert wird. Mittlerweile ist der Triebwagen im Planverkehr anzutreffen. Alle anderen Triebfahrzeuge und Wagen jedoch, sowohl auf der Mariazellerbahn, im Waldviertel als auch auf der Citybahn Waidhofen, präsentieren sich nach wie vor in den Farben und mit den Eigentumsmerkmalen des alten Betreibers.

Bild: 5090.009 im Bahnhof Waidhofen an der Ybbs am 17.12.10. Mehr...
.
11.12.10 - Planverkehr auf der Krumpe eingestellt!
Am 11. Dezember 2010 verließ der letzte Zug der Krumpe den Bahnhof Mank Richtung Obergrafendorf. Damit endete der Planbetrieb auf dieser Strecke nach 112 Jahren. Anlässlich der Einstellung führte der Club Mh.6 einen Dampfsonderzug, gezogen von der Mh.6.
Bild oben: Der mit Trauerflor geschmückte 5090.014 als Regionalzug nach Mank.
Bild unten links:
Mh.6 verschiebt vor ihrer letzten Fahrt nach Mank in Obergrafendorf. Sie trägt ebenfalls dezenten Schmuck
Bild unten rechts:
5090.014 in voller Fahrt bei St. Margarethen-Rammersdorf als einer der letzten Züge der Krumpe. (Alle Bilder vom 11.12.10)
 

.
11.12.10 - Mariazellerbahn: Letzter Betriebstag vor der Übergabe
Am letzten Betriebstag unter staatlicher Regie waren auf der Mariazellerbahn nochmals Fahrzeuge mit allen drei Emblemen im Einsatz, die wohl nun bald der Vergangenheit angehören.
Bild oben: 1099.016 erreicht St. Pölten Hbf mit ihrem Regionalzug "Mariazeller Land" aus Mariazell
Bild unten links:
5090.007, der sich noch in seiner roten Pinzgauer Farbgebung und dem aktuellen Logo präsentiert, als Regionalzug nach Obergrafendorf in Schwadorf
Bild unten rechts:
1099.014 mit dem Regionalzug "Dirndltaler" nach St. Pölten Hbf., der erst ab Gösing verkehrte. Von Mariazell bestand Schienenersatzverkehr (Fotos vom 11.12.10)
 

.
25.11.10 - Investitionen in die Waldviertler Schmalspurbahnen
Nach der Übernahme durch die NÖVOG am 12.12.10 ist es das Ziel, die Fahrgastzahlen bis 2024 zu vervierfachen. Konkret soll die Anzahl der Betriebstage erhöht und das Rollmaterial als eigene Marke, ähnlich dem "Salamander" oder dem "Ötscherbär", positioniert werden. Als erste Schritte sind die Erneuerung der Gleisanlagen, speziell auf der Museumsbahn Altnagelberg–Heidenreichstein und eine Umgestaltung des Bahnhofs Gmünd geplant.
 
Bild: Die wiedererstandene 2091.02 vor der bereits äußerlich aufgearbeiteten 2190.02 in Heidenreichstein am 20.11.10
.
11.11.10 - Neue Triebwagen für die Mariazellerbahn
Für die Mariazellerbahn wurden neun neue, dreiteilige, elektrische Triebwagengarnituren bei einem Schweizer Hersteller bestellt. Die Fahrzeuge haben eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h, Klimaanlage, Niederflureinstiege, ein Fahrgastinformationssystem und bieten 100 Personen Platz. Zusätzlich werden vier "Premiumwagen" mit Panoramafenstern beschafft. Die erste Garnitur soll bereits Ende 2012 fahren, die weiteren 2013 folgen. Die Upgrade-Garnituren des "Ötscherbären" sollen weiterhin im Einsatz bleiben.

Bild:1099.010 mit der "Ötscherbär"-Garnitur am 29.12.08 in Annaberg
.
9.11.10 - Krumpe wird Schienenfahrradstrecke
Zur ersten österreichischen Schienenfahrradstrecke mit 760 mm Spurweite wird ab 2011 der Abschnitt Ruprechtshofen–Wieselburg der Krumpe. Die Betriebszeiten erstrecken sich von April bis Oktober jeweils täglich außer Montag, wobei abwechselnd von beiden Endstationen gestartet werden kann. Eine Ausdehnung des Betriebes bis Mank ist für die Zukunft angedacht.

Bild: In Österreich eine Neuheit, in Ungarn bereits seit längerer Zeit im Einsatz: Gleisrad der Waldbahn Királyrét in Paphegy (14.7.08)
.
3.11.10 - Übernahme der Mariazellerbahn mit Fahrplanwechsel
Auf der Mariazellerbahn geht der Betrieb mit dem Fahrplanwechsel am 12.12. 2010 auf die NÖVOG über. Der bisherige Fahrplan bleibt im Wesentlichen bestehen, der Verkehr erfolgt auf der Talstrecke untertags im Stundentakt, Mariazell wird über die Bergstrecke viermal täglich bedient. Zusätzlich verkehrt hier der mittägliche Gösing-Pendler. Eine Winterruhe auf diesem Abschnitt ist dem Vernehmen nach derzeit nicht aktuell. Ebenfalls in den Betrieb des Landes geht zum selben Zeitpunkt die Stadtbahn Waidhofen über.

Bild: 1099.013 mit dem REX "Ötscherbär", dem Qualitätszug der Mariazellerbahn in Mariazell
.
22.9.10 - 2190.01 und 2091.03 auf der Pinzgauer Lokalbahn
Die Lokomotiven 2190.01 und 2091.03 verkehren heuer als Gastlokomotiven bei der am 2. und 3. Oktober in Mittersill stattfindenden Schmalspur-Expo. Hierfür wurde die 2190.01 am 20.9. in Tischlerhäusl abgeladen, die 2091 befindet sich schon seit 24.8. dort. Die beiden Maschinen bespannen am Festwochenende Sonderzüge auf der Pinzgauer Lokalbahn. Ergänzt wird das Programm durch Ausstellungen von Modellbahnanlagen, Filmvorführungen.

Bild: Die Museumslokomotive 2190.01 auf ihrer Stammstrecke im Bahnhof Lunz am See
.
29.8.10 - Bosnien: Museumsbahn Višegrad eröffnet
Am 28.8.2010 wurde die Museumsbahn Višegrad eröffnet. Sie wurde als Verbindung der Bosnischen Ostbahn mit den serbischen Schmalspurbahnen 1925 eröffnet, 1978 stillgelegt und abgetragen. Die wieder aufgebaute Strecke stellt eine Verbindung nach Mokra Gora und zur Šarganska osmica dar. Auf serbischer Seite ist eine Verlängerung bis Užice und Požega geplant.

Bild: Die 83-106, einst Planlok auf der Bosnischen Ostbahn, als Denkmal im kroatischen Ploče. Zwei gleichartige Maschinen, die 83-052 und die 83-173, stehen im Museumsbetrieb
.
13.8.10 - Übernahme der Stadtbahn Waidhofen mit Fahrplanwechsel
Auf der Stadtbahn Waidhofen geht der Betrieb laut Medienberichten mit dem Fahrplanwechsel am 12.12. 2010 auf die NÖVOG über, der Verkehr wird im Stundentakt erfolgen. Die Fahrzeuge erhalten ein neues Design, im Gespräch ist blau-weiß, ähnlich den Waidhofner Citybussen. Auch die Einrichtung zusätzlicher Haltestellen ist geplant. Ob die Strecke bis Gstadt erhalten bleibt oder bis Kreilhof verkürzt wird, hängt von den Ausbauplänen des in Gstadt ansässigen Industriebetriebs ab.

Bild: 5090.010 am derzeitigen Endpunkt der Stadtbahn Waidhofen in Gstadt
.
20.7.10 - Mariazellerbahn soll für Pendler voll erhalten bleiben
Die Mariazellerbahn soll, wie in den Medien berichtet,  nach der Übernahme durch das Land Niederösterreich Anfang 2011 auf ihrer derzeitigen Gesamtlänge von 84 km zwischen St. Pölten und Mariazell gemeinsam mit der Waidhofner Stadtbahn als einzige für den Regelverkehr erhalten bleiben. Dafür soll bis 2012 neues Wagenmaterial beschafft werden, ebenso soll die Strecke für den Tourismus attraktiviert werden.

Bild: Die Mariazellerbahn wird auch in Zukunft Plan- und Touristikverkehr anbieten: Mh.6 und 1099.013 in Mariazell
.
12.7.10 - Einstellung der Krumpe im Dezember
Die Krumpe wird mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember diesen Jahres im Einvernehmen mit allen Anrainergemeinden eingestellt. Im Streckenverlauf bestehen einige Langsamfahrstellen, die teilweise mit Maximalgeschwindigkeiten von nur mehr 10 bzw. 20 km/h befahren werden dürfen. Ein Buskonzept ist bereits in Ausarbeitung. Der Abschnitt zwischen Mank und Wieselburg soll jedoch als Fahrraddraisinenstrecke mit dem betrieblichen Mittelpunkt in Ruprechtshofen reaktiviert werden.

Bild: 5090.016 hat den Endbahnhof Mank der Krumpe erreicht (Bildnachtrag vom 28.7.10)
.
11.7.10 - Aktuelles von der SLB Pinzgauer Lokalbahn
Im Pinzgau schreitet der Wiederaufbau der Strecke Richtung Krimml zügig voran. Derzeit ist bereits Wald im Pinzgau erreicht, der Bahnhof Neukirchen am Großvenediger hat einen Mittelbahnsteig erhalten. Auch das Aufnahmegebäude in Krimml wurde bereits saniert, präsentiert sich mit der neuen Aufschrift Krimml-Gemeinde Wald/Pinzgau und wird in Kürze wieder auf der Schiene erreichbar sein. Die Aufnahme des Planbetriebs erfolgt am 11.9.2010.
Die Triebwagenflotte ist wieder komplett, da der Vts 13 von seiner Reparatur aus St. Pölten zurückgekehrt ist. Sie präsentiert sich nun einheitlich in den PLB-Hausfarben (siehe Bild), da nun mit dem Vts 11 der letzte rote Triebwagen ein neues Farbkleid erhalten hat.Die Vs 72 absolvierte kürzlich ihre große Probefahrt und steht nun, analog zur Vs 73 lackiert, zur Verfügung. Die Mh. 3 erhielt ebenfalls eine Ausbesserung und präsentiert sich mit schwarzem Rahmen und rubinroten Radsternen. Ebenso wurde die Vs 51 (ex 2092.002) fertiggestellt, und für die Touristikzüge wurde ein Aussichtswagen beschafft.
.
21.5.10 - Überschwemmungen in Ungarn
Hervorgerufen durch die ab Mitte Mai aufgetretenen starken Regenfälle wurden in Ungarn mehrere Schmalspurstrecken wegen Überschwemmungen gesperrt. Betroffen sind die Waldbahn Szilvásvárad, die ab 22.5. wieder verkehren soll, die Waldbahn Lillafüred, wo der Betrieb inzwischen wieder von Papírgyár nach Lillafüred aufgenommen wurde, die Waldbahn Gyöngyös, wo die Strecke zwischen Lajosháza und Szalajkaház eingestellt wurde, die Waldbahn Pálháza und die Waldbahn Felsõtárkány.

Bild: Ein Zug der Waldbahn Szilvásvárad in Szalajka-Fayolvízesés am 14.8.08
.
6.5.10 - ÖAM 100.9 für die Feistritztalbahn
Die seit Jahren beim Verband der Eisenbahnfreunde hinterstellte 100.9 (WLF 17610/1947), ex Alpine Montangesellschaft Donawitz, soll als Dauerleihgabe auf die Feistritztalbahn kommen. Dort ist längerfristig eine Umspurung der 790 mm-Lokomotive auf 760 mm und deren Einsatz vor kurzen Sonderzügen auf der Teilstrecke Birkfeld–Anger vorgesehen. In dieser Funktion war hier bereits auch ihre Schwestermaschine 100.13 tätig.

Bild: Die 100.9, abgestellt im Gelände des Eisenbahnmuseums Schwechat am 20.7.08
.
3.4.10 - Bauarbeiten auf der Höllentalbahn
Auf der Höllentalbahn wurden am 3. April Gleisbauarbeiten im Bereich der neuen Abfahrtsstelle in Hirschwang durchgeführt. Der Bauzug wurde von der Diesellokomotive V 10 bespannt, die zuvor als Werkslokomotive Nr. 10 der Böhlerwerke Kapfenberg diente. Die Saison auf der Museumsbahn beginnt heuer am 26.Juni, wobei hauptsächlich der 2005 revitalisierte Triebwagen 1 zum Einsatz kommen soll.

Bild: Der Bauzug mit der V 10 hat die Gleisbaustelle erreicht, wo er als rollendes Werkzeug- und Materialmagazin dient (3.4.2010)
.
14.1.10 - Land Niederösterreich übernimmt 600 km Bahnstrecken
Am 14.1.2010 wurde eine Grundsatzvereinbarung zwischen Bund, Land Niederösterreich und dem bisherigen Betreiber präsentiert, wonach das Land die Mariazellerbahn, die Waldviertler Schmalspurbahnen, die Ybbstalbahn, den Anteil an der Schneeberg-Zahnradbahn, drei normalspurige Strecken (Donauuferbahn, Reblausexpress und Thayatalbahn) sowie ca. 600 km bereits aufgelassene Strecken im Jahr 2011 übernehmen wird. Hierfür soll eine eigene Landesbahngesellschaft gegründet werden. Als Ziel wird unter anderem die "Ertüchtigung und Modernisierung" der Mariazellerbahn genannt.
Bild: Sie sollen schon bald unter der Regie des Landes Niederösterreich fahren: 5090.007 und 008 als Regionalzug der Mariazellerbahn nach St. Pölten Hbf. bei der Einfahrt in den Bahnhof Kirchberg an der Pielach am 24.12.09