Home Aktuell Strecken Fahrzeuge Fotos International Modellbahn
Aktuell
.
. Aktuell | 2016 | 2015 | 2014 | >
 

30.10.17 - Mariazellerbahn: Streckensperre

Vom 30.10. bis 3.11. ist die Mariazellerbahn zwischen Laubenbachmühle und Mariazell sowie vom 6.11. bis 22.11. auf der Gesamstrecke wegen umfangreicher Erneuerungsarbeiten wochentags gesperrt, alle Züge werden im Schienersatzverkehr geführt. Das Sturmtief des vergangenen Wochenendes hinterließ deutliche Spuren auf der Bergstrecke, die nun ebenfalls beseitigt werden können.
Am 21.10. ging mit der für heuer letzten Fahrt des Ötscherbären die Touristiksaison zu Ende, am 8. und 10.12. verkehren Adventzüge mit Elektrolok und Dampfvorspann.
Die Schienenfahrradstrecke auf der Krumpe, der ehemaligen Zweigstrecke der Mariazellerbahn, wird derzeit auf den Abschnitt Ruprechtshofen–Reisenhof-Lehen verkürzt.
Bild: ET2 und E10 in St. Pölten Alpenbahnhof, wo mittlerweile die Fundamente des neuen Betriebszentrale entstanden sind (Foto vom 25.4.15)
 

7.10.17 - E7 am Ötscherbär

Da die E10 der Mariazellerbahn, die jahrelang den Touristikzug "Ötscherbär" als Planlokomotive bespannte, kürzlich abgestellt wurde, wurde sie durch die E7 ersetzt, die nun die letzte in Betrieb stehende Maschine der Ursprungstype darstellt.
Bild: E7 mit dem "Ötscherbär" in St. Pölten Alpenbahnhof am 7.10.17
 

7.10.17 - 110 Jahre Werkstätte St. Pölten



Anlässlich des Jubiläums 110 Jahre Werkstätte St. Pölten am 7.10.17 war auch deren bis zur Fertigstellung der neuen Betriebsstätte im Alpenbahnhof durch die NÖVOG angemietete Schmalspurteil der Öffentlichkeit zugänglich, wo der Großteil der noch vorhandenen Altbaufahrzeuge der Mariazellerbahn hinterstellt ist.
Bild oben: E14 und E10 abgestellt hinter der Werkstätte
Bild links: V9 mit dem Gesellschaftswagen
Bild rechts: Ein buntes Sammelsurium ist vor der Werkstätte zu sehen, unter anderem die noch nicht umgezeichnete 1099.013 und der Schneepflug S1 (Alle Fotos vom 7.10.17)
 

22.7.17 - IV K 99 1542 im Ybbstal

Auf der Ybbsthalbahn-Bergstrecke steht für drei aufeinander folgende Wochenenden die sächsische IV K 99 1542 der Pressnitztalbahn anlässlich des Jubiläums "40 Jahre ÖGLB" vor den Museumszügen im Einsatz. Solche Maschinen der Bauart Meyer fuhren auch tatsächlich im äußersten Osten der k.u.k. Monarchie und verblieben nach dem 1. Weltkrieg in Rumänien und Bosnien.
Bild: 99 1542 an ihrem ersten Betriebstag bei der Ausfahrt aus Kienberg-Gaming am 22.7.17
 

22.7.17 - Mariazellerbahn: 110 Jahre Bergstrecke

Von 21.-23. Juli wird das Jubiläum "110 Jahre Bergstrecke" in Laubenbachmühle gefeiert. Am 22.7. fuhr der planmäßige "Ötscherbär", die Dampflokomotive Mh.6 kommt am 23.7. vor einem Zubringerzug aus St. Pölten, Abfahrt 8:12 Uhr, zum Einsatz und steht am Zielort für Dampfpendelfahrten zur Verfügung. Überdies wird die Mariazellerbahn-Modulanlage von Josef Kaufmann gezeigt.
Bild: Der soeben aus Mariazell zurückgekehrte "Ötscherbär" fährt am 22.7. im Alpenbahnhof ein. Der Schutthaufen im Hintergrund stellt die letzten Überbleibsel der alten Remise dar
 

22.7.17 - Krumpe aktuell

Das Mostviertler Schienenradl auf der Krumpe zwischen Ruprechtshofen und Wieselburg steht heuer noch bis 29.10. in Betrieb. Für die geplante von Ober-Grafendorf ausgehende Museumsstrecke steht die Trasse nur mehr bis St. Margarethen-Rammersdorf zur Verfügung. Der Rest bis Bischofstetten wird einer anderweitigen Nutzung zugeführt.
Bild: Zwei Vierer-Radln in der Endstation Wieselburg am 22.7.17. Der Oberbau auf dem südlichen Schmalspurteil wurde inzwischen entfernt. Eine zumindest teilweise Nutzung hätte man sich auch im Bahnhof Ybbsitz auf der ehemaligen Zweigstrecke der Ybbstalbahn gewünscht, jedoch wurde dort kürzlich mit der kompletten Abtragung der Gleise begonnen
 

4.7.17 - Aktuelles von der Mariazellerbahn

Für den Neubau der NÖVOG-Betriebszentrale mit angeschlossener Remise und Werkstätte begannen kürzlich die Abtragungsarbeiten der alten Betriebsgebäude am Alpenbahnhof. Aktuell sind die Baumaschinen unermüdlich im Einsatz, in wenigen Tagen wird nicht mehr viel von den alten Anlagen übrig sein.
Bild: ET2 vor den Resten der alten Remise am 3.7.17
 

17.4.17 - Aktuelles von der Höllentalbahn



Vor dem Saisonbeginn auf der Höllentalbahn, heuer am 4.Juni, sind jedes Jahr umfangreiche Vorarbeiten notwendig. So müssen heuer unzählige Festmeter Holz geschnitten und bis zu 300 Schwellen getauscht werden. Auch der Triebwagen 1, der schon in den nächsten Wochen mit Sonderzügen unterwegs sein wird, und ein als Mitarbeiterunterkunft dienender gedeckter Güterwagen erhielten eine Revision.
Als Highlights sind heuer ein Mehrzugsamstag am 8.7., die traditionelle Mondweinfahrt am 5.8., die Teilnahme am Weltkulturerbefest Semmeringbahn am 2.9. und an der "Langen Nacht der Museen" am 7.10. geplant.
Bild oben: V2 mit dem aus Reichenau überstellten B4ip/s 3147 vor der Remise in Hirschwang
Bild unten links: Tw1 mit Beiwagen 21 bei seiner Probefahrt nach erfolgter Revision in Payerbach Lokalbahn
Bild unten rechts: Der revidierte Güterwagen in Hirschwang (Alle Fotos vom 15.4.17)

30.3.17 - Bauarbeiten im Pinzgau

Vom 10.4. bis 5.5.2017 erfolgen auf der Pinzgauer Lokalbahn umfangreiche Sanierungsarbeiten im Bereich zwischen Fürth-Kaprun und Mittersill, wofür in diesem Bereich alle Züge im Schienenersatzverkehr geführt werden.
Bild: Bauzüge sind das traditionelle Einsatzgebiet der Vs 72 und 73. Das Bild zeigt die sonst recht selten auf der Strecke anzutreffende Vs 73 neben dem VTs 13 in Tischlerhäusl am 27.7.16

24.3.17 - Bauarbeiten auf der Mariazellerbahn

Wegen umfangreicher Bauarbeiten im Abschnitt Hofstetten-Grünau–Laubenbachmühle von 27.3. bis 7.4. und zwischen Hofstetten-Grünau und Kirchberg an der Pielach vom 18.4. bis 10.5. werden alle Züge werktags außerhalb der Osterferien zwischen 8:10 Uhr und 20:00 in den genannten Bereichen im Schienenersatzverkehr mit Autobussen geführt.
Außerdem haben im Alpenbahnhof St. Pölten bereits die Vorarbeiten für den Bau des neuen Verwaltungs- und Werkstättengebäudes begonnen
Bild: ET1 und E6 als Zug nach Mariazell bei Schwadorf am 4.7.15

5.1.17 - 125 Jahre Flascherlzug

Die Stainzer Lokalbahn wurde 1892 eröffnet und gerne zur Anreise zum Wunderdoktor "Höllerhansl" benutzt, der aus dem Urin der Patienten, den diese in kleinen Fläschchen mitführten, deren Krankheiten diagnostizierte. 1951 wurde der Personen- und 1980 der Güterverkehr eingestellt. Die Strecke befindet sich heute im Eigentum der Marktgemeinde Stainz, die hier Vergnügungsfahrten mit Dampf- und Diesellokomotiven anbietet.
Am 21.5.17 findet die Festveranstaltung anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des "Flascherlzuges" statt, am 28.5.17 bietet der "Tag der offenen Bahnhofstür" neben zahlreichen Attraktionen auch einen Anschlusssonderzug von Mistelbach über Wien nach Preding-Wieselsdorf.
Bild: 298.56, D6 und D7 vor dem Heizhaus in Stainz am 13.6.2012